Viessmann

Wie Viessmann mit scoutbee Transparenz über Liefermöglichkeiten für TFT-Bildschirme gewann

Herunterladen Kontaktieren Sie uns

15

Durchsuchte Länder

21

Angebote von Lieferanten

8

Wochen Projektdauer

 

 

 

Die Ausgangssituation

  • Viessmann, ein deutscher Hersteller von Heizungs-, Industrie- und Kühlsystemen, suchte nach Möglichkeiten, seinen Lieferantenmarkt zu benchmarken, insbesondere nach Anbietern von TFT-Display-Modulen

 

Zielsetzung

  • Kaufentscheidungen auf Basis genauer Lieferantendaten treffen
  • Schaffung von mehr Transparenz auf einem Markt, der weitgehend unbekannt war
  • Benchmarking von Anbietern in neuen Bereichen, über die sie wenig Informationen hatten
  • Neue Lieferanten finden, die auch einen niedrigeren Preis anbieten können
  • Suche nach Lieferanten auf globaler Ebene, mit Schwerpunkt auf europäischen Lieferanten
  • Transparenz und Einblicke in einen Lieferantenmarkt, in dem aktuelle Informationen der Schlüssel zu erheblichen Kosteneinsparungen sind

 

Herausforderungen

  • Die Covid-19-Krise erreichte in weiten Teilen Asiens ihren Höhepunkt
  • Volatile Lieferketten

 

Die Lösung

  • scoutbee war in der Lage, in nur 7 Tagen nach Projektbeginn potenzielle Lieferanten in 15 verschiedenen Ländern (8 europäischen) zu identifizieren
  • Die Longlist enthielt 89 Lieferanten, die bewertet werden konnten.
  • 77 Lieferanten wurden zur Abgabe von RFI eingeladen
  • Nur 24 Stunden für das erste Feedback
  • Weniger als 2 Stunden für die erste NDA
  • 21 Lieferanten reichten nach nur 8 Wochen ein Angebot ein

Profitieren durch die smarte Lieferantensuche

Wenn es um das Potenzial der digitalen Transformation geht, ist Viessmann ein Paradebeispiel. Der über 100-jährige Hersteller von Heizungs-, Kälte- und Industrieanlagen hat sich in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich zu einem Technologieunternehmen der Spitzenklasse gewandelt. Die digitale Transformation und Innovation, so scheint es, steht bei Viessmann ganz oben auf der Agenda, und ab 2020 sollte diese Transformation auch die Beschaffungsprozesse bei Viessmann verändern.

Mit der Entscheidung im Januar 2020, die KI-basierte Lieferantensuche von scoutbee zu testen, suchte Viessmann in scheinbar beispiellosen Zeiten Hilfe. Das Unternehmen wollte nach neuen Lieferanten für bestimmte TFT-Displays suchen, wobei der Schwerpunkt auf Asien lag – einem Markt, über den die Firma nur begrenzte Informationen hatte – genau zum Zeitpunkt, als Covid-19 seinen Höhepunkt in China und Taiwan erreichte. Daher waren die Erwartungen, mit scoutbee erfolgreich und schnell Lieferanten suchen zu können, eher gedämpft.

Effiziente Lieferantensuche in unsicheren Zeiten

Wahrscheinlich waren die leitenden Einkäufer Anton Ewitsch und Stefan Funke deshalb noch mehr überrascht, als scoutbee tatsächlich bahnbrechende Ergebnisse lieferte. “Ich hätte nicht gedacht, dass wir so viel Feedback von den Lieferanten bekommen würden, obwohl wir uns mitten in einer globalen Krise befanden”, räumt Ewitsch ein. Tatsächlich war es mit scoutbee gelungen, innerhalb der ersten Woche nach Projektbeginn 89 Lieferanten zu finden, von denen 32 bereits wenige Tage später RFI-Feedback lieferten.

Da sich Ewitsch mit dieser Produktkategorie in einer konkurrenzbetonten Marktsituation befand, war es nicht nur sein Ziel, Lieferanten auf eine bessere Preisgestaltung hin zu benchmarken.

Der Fokus lag ebenfalls darauf, Transparenz in einen Lieferantenmarkt zu bringen, der unzugänglich schien – insbesondere ohne die Möglichkeit, in Zeiten des Coronavirus vor Ort Meetings abzuhalten.

"scoutbee ist ein sehr hilfreiches und effizientes Instru-ment, um den Einkauf in seiner strategischen Verantwortung innerhalb des Unternehmens zu unterstützen. Deshalb werden wir vorschlagen, scoutbee in einem breiteren Rahmen im Unternehmen einzusetzen."

Anton Ewitsch - Leitender Einkäufer bei Viessmann

Vertrauenswürdige Lieferanten mit scoutbee

Hier entfachte die KI-getriebene Lieferantensuche von scoutbee ihre volle Wirkung. Die Möglichkeit, die Vertrauenswürdigkeit eines Lieferanten anhand eines Trust Score zu überprüfen, welcher wiederum auf Hunderten aktuellen Datenquellen basiert, gab Viessmann die Möglichkeit, Lieferanten für TFT-Displays weltweit zu benchmarken. Tatsächlich erhielt das Team geeignete Lieferanten aus 15 verschiedenen Ländern in Europa und Asien. Neutrale und unvoreingenommene Suchergebnisse waren für Viessmann dabei wichtig. “Was wir an scoutbee besonders schätzen, ist die Objektivität, die es uns bei der Suche nach globalen Lieferanten bietet. Jeder Schritt auf der Plattform ist vollkommen transparent. Das ist qualitativ hochwertig und nachhaltig”, sagte Einkäufer Stefan Funke und verglich den Ansatz von scoutbee mit “pay for play”-Plattformen, die vor allem zahlende Lieferanten anzeigen, um gelistet zu werden.

Nachhaltigkeit der Lieferanten ist der Schlüssel

Nachhaltigkeit und Skalierbarkeit waren Schlüsselfaktoren für das Scouting-Projekt von Viessmann. Innerhalb von nur 61 Tagen vom Kick-off bis zum Ende des Projekts gelang es scoutbee, weltweit 89 potentielle Lieferanten ausfindig zu machen, woraus sich 21 Richtangebote von bisher unbekannten Lieferanten ergaben. Dieser Informationsvorsprung hat Viessmann die Möglichkeit gegeben, in einer Zeit globaler Krisen und Unsicherheiten in der Lieferkette strategisch und reaktionsschnell zu agieren.

Ewitsch schließt: “scoutbee ist ein sehr hilfreiches und effizientes Instrument, um den Einkauf in seiner strategischen Verantwortung innerhalb des Unternehmens zu unterstützen. Deshalb werden wir vorschlagen, scoutbee in einem breiteren Rahmen im Unternehmen einzusetzen”.

Case Study

Viessmann

Herunterladen Case Study Viessmann PDF.

Herunterladen